Collaboration

Business Process Management

Optimierung Ihres Prozessmanagements

  • Prozesse entwickeln und beschleunigen
  • Ressourcen effizient einsetzen
  • Prozessmanagement optimieren
Kontakt
Sherwin Towfighian

Informationen und Beratung

Business Process Management (BPM) sorgt dafür, dass Prozesse nicht graue Theorie bleiben sondern auch gelebt werden.
Das Web 2.0 bietet die Möglichkeit Ihr Prozessmanagement zu optimieren und gleichzeitig Ihre Mitarbeiter einzubinden. Collaborative Business Process Management verbindet die erfolgreichen Konzepte des Enterprise 2.0 mit dem klassischen Prozessmanagement.

Collaborative BPM – die Möglichkeiten:

  • Prozesse gemeinsam mit allen Beteiligten (Angestellte, Vorgesetzte, Kollegen, Lieferanten) entwickeln
  • Die Zusammenarbeit von Abteilungen durch eine gemeinsame Prozessplattform effizienter gestalten
  • Mitarbeiter in die Prozessgestaltung mit einbeziehen

Ihre Vorteile:

  • Weniger Optimierungszyklen – Sie sind schneller am Ziel
  • Höhere Akzeptanz – Ihre Prozesse werden gelebt

Anwendungsbeispiel Collaborative BPM:

Das Erfassen von Personendaten in einem Bezirksamt soll optimiert werden.
Wie aus der Ist-Aufnahme der Prozesse (Verwalten der internen Datenbank) hervorgeht, werden dazu momentan drei Mitarbeiter aus zwei Abteilungen benötigt. In einem Workshop gemeinsam mit Verantwortlichen des Bezirksamts wird die Grundlage einer dedizierten Planung geschaffen und es wird darüber entschieden, wann und in welchem Umfang Mitarbeiter benötigt werden. Weitere Teilprozesse werden zu Prozessketten zusammengeführt, sodass anschließend ein klares Bild der Kernprozesse sichtbar wird. Im Anschluss können Angestellte die Ergebnisse über die BPM-Prozessplattform kommentieren und diskutieren. Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess beginnt und ermöglicht schließlich die Definition des optimierten Sollprozesses. Dieser zeigt, dass – entsprechend optimierter vorgelagerter Prozesse – nur ein Mitarbeiter ausreicht, um die Personaldaten entsprechend zu erfassen. Der nun „frei gewordene“ Mitarbeiter kann anderweitig bedarfsgerecht eingesetzt werden. Der optimierte Sollprozess ist noch dazu deutlich zeitsparender und somit effizienter.
Das hier gezeigte Vorgehen – von der Ist-Aufnahme bis zur Ausführung der Prozesse – ist sehr kollaborativ und hat als Prämisse, den Einsatz von Ressourcen so effizient wie möglich zu gestalten.
​​​​​​​

​​​​​​​
Referenz